Ölwehranhänger

Der Landkreis Traunstein beschaffte für den Katastrophenschutz einen Ölwehranhänger und stationierte diesen in der Tacherting.

Nachdem feststand das der Anhänger in Tacherting stationiert wird, wurde ein Projektteam zusammengestellt. (Seehuber Christoph, Grassl Christian, Bosch Werner, Weschta Thomas, Scherbauer Christian und Hofstetter Walter)
Dieses Team übernahm die Planung und den Ausbau des Anhängers Daten:

Daten:

  • Ölsperren, 200 Meter (50 Stück, á 4 Meter)
  • Ölbindeschläuche, 250 Meter (52 Stück)

Zubehör:

  • Greifzug 2 to. (f. Ø 8mm Edelstahlseil)
  • Forstseil Dynaforce Ø14mm 200kN (Zuglast)
  • Seilklämmen (f. Ø 8mm Edelstahlseil)
  • Spillwindenseil 12/13mm 4800kg (Bruchlast)
  • Spillwindenseil 12/13mm 4800kg (Bruchlast)
  • Chokerschlinge 6,5to. 3 Meter
  • Befestigungsgurte 1m + 2m + 3m
  • Klemmschelle
  • Seilrolle mit aufklappbaren Seiten und Haken
  • Karabiner 2.2to.
  • Ringöse Ø ca. 120mm
  • Schäckel 4 to.
  • Kettenzug 3to. 3m
  • Spillwinde Nordforest
  • Reservekanister f. Windenbetrieb 5 Liter
  • Flutlichtstrahler LED mit Stativ, á 50Watt, 2 Stück
  • Stromaggregat 1000W – 2000W
  • Lange Chemieschutzhandschuhe
  • Vorschlaghammer
  • Klapptritt 3 Stufen
  • Seilhaspel (Ganzstahltrommel)
  • Seilwagen (Sackkarre)
  • Anhänger Deichselbox
  • Anhänger Staubox unten
  • Nikon Laserentfernungsmesser
  • Bootführer Anzüge (Fa. Baleno) oder Alternative
  • Verbinder
  • Y- Verbinder
  • Schwimmer
  • Schwimmweste automatik
  • Ankerstange