12.01. bis 14.01.2019 Dächer von Schnee befreien

Update:

Ein Dankschreiben des Siegsdorfer Bürgermeisters verbunden mit einem Gutschein sowie einer Geldspende der Gemeinde, überreichte Bürgermeister Johann Hellmeier den Tachertinger Komandanten für die geleistete Hilfe der Feuerwehr bei der Bewältigung der Schneekatastrophe im südlichen Landkreis Traunstein. Die Feuerwehr Tacherting wurde am Samstag den 12 Januar vormittags vom Krisenstab zur Hilfeleistung in den südlichen Landkreis gerufen. Am Abend zuvor berichtete bereits bei der jährlichen Jahreshauptversammlung der Tachertinger Wehr Kreisbrandinspektor Christian Schnebinger ausführlich über die angespannte Situation im Katastrophengebiet. Erneute und weiter erwartete starke Schneefälle erforderten den Einsatz von zusätzlichen Kräften, die aus dem gesamten Freistaat Bayern und teilweise auch aus Österreich ins Katastrophengebiet beordert wurden.

Die Feuerwehr Tacherting beteiligte sich an diesem Einsatz mit zwei Fahrzeugen und im täglichen Wechsel mit zehn Mann aus der Fachgruppe Absturzsicherung. Am ersten Tag wurden die Tachertinger Floriansjünger am Schulungszentrum Labenbachhof  in Rupolding  zum Dachabräumen eingesetzt, am darauf folgenden Tag gelang es durch die Unterstützung  von dreißig Kameraden aus Österreich die sehr großen Dachflächen von der enormen Schneelast zu befreien. Die Koordination der Einsatzkräfte übernahm als Abschnittsleiter Komandant Walter Hofstetter. Doch auch am dritten Tag gab es noch kein Verschnaufen für die Helfer, galt es doch noch eine große Anzahl von Dächern im Gemeindebereich Siegsdorf von den Schneemassen zu befreien.

Übergabe der Urkunde und der Spende durch Bürgermeister Johann Hellmeier

Erstmeldung

an den drei Tagen von 12.01. bis 14.01. waren wir in Ruhpolding und Siegsdorf und halfen die Dächer von Schnee zu befreien